Das wichtigste Gut, was in einem Fahrzeug von den Eltern befördert wird, sind die Kinder. Es gibt Möglichkeiten, dass wir die Risiken, die mit dem Transport dieser empfindlichen Personen zusammenhängen, minimieren. Um beruhigt und entspannt am Urlaubsort anzukommen, sollte man hier auf einige Dinge achten.

 

Kindersicherheit bei der Fahrt in den Urlaub

 

Einige der Informationen in diesem Artikel beinhalten Kindersitz Sicherheits-Tipps, die Sie eventuell bereits kennen. Wir hoffen, dass es zu mindestens eine Hilfestellung ist, was Sie in diesem Artikel lesen werden.

urlaub-mit-kindersitz

Der richtige Kindersitz

 

Dies ist eine äußerst wichtige Kaufentscheidung für junge Paare, die als Eltern auch eine große Verantwortung gegenüber Ihrem Baby und Kleinkind übernehmen. Dies ist mal keines der Produkte, bei dem der Preis beim Kauf ein Thema sein sollte. Die Grundlage für die Entscheidung, einen Autositz zu kaufen, sollte zu 100% auf die Qualität des Produkts beruhen.

Zudem ist hier eine fachgerechte Beratung sehr zu empfehlen, unterscheiden sich doch die Sitze erheblich voneinander. Zudem sollte der Sitz genau dem Alter Ihres Kleinen angepasst sein, um ihn auch gut zu schützen. Fragen Sie auch ruhig mal die Autowerkstatt, bevor Sie den passenden Kindersitz kaufen, um zu entscheiden, ob er auch gut ins Auto rein passt.

Wohin mit Kindersitz und Kinderwagen?

 

Wenn Sie viel mit Ihrem persönlichen Fahrzeug unterwegs sind, ist es auch notwendig, den Kinderwagen zusammen mit dem Kindersitz mitzunehmen. Der Kinderwagen sollte daher möglichst gut zusammen faltbar sein. Dies, um ihn an einem sicheren Ort im Fahrzeug aufzubewahren. Dazu dient in den meisten Fällen der Kofferraum des Autos. Auch, da der Kinderwagen ja mal dreckig sein kann, empfiehlt es sich, ihn im Kofferraum mitzunehmen.

Ist dieser recht klein, oder schon mit anderen Sachen wie Werkzeugen, oder auch Einkäufen belegt, kann man ihn auch mal auf die Rücksitzbank legen. Hier aber bitte unbedingt anschnallen, damit der Wagen sich bei einem Aufprall oder einer scharfen Bremsung nicht selbständig macht.Ja ich weiß, das ist nun wieder recht viel Arbeit, aber das sollte Ihnen die Sicherheit Ihres Kindes, als auch Ihre eigene, bei der Fahrt in den Urlaub, oder auch zu anderen Destinationen, wert sein.

Am besten ist es, Sie legen den zusammengefalteten Kinderwagen einfach hinter den Sitzen ab. Zumindest, wenn er da rein passt und im Kofferraum kein Platz mehr vorhanden ist. So kann er nicht nach vorne oder hinten ausschlagen, im Falle eines Aufpralls.

Legen Sie das Kind oder Baby in einen speziellen Auto Kinder-Sicherheitssitz. Stellen Sie sicher, dass der Sitz nicht auf dem Vordersitz des Autos ist, weil ein Airbag auf der Beifahrerseite bei einem Unfall dem Kind mehr schaden kann, als es ihm nützt.

Wird Ihr Kind, oder werden die Kinder während Ihrer Autoreise widerspenstig, halten Sie an einer passenden Stelle am Fahrbandrand an, und das Problem zu klären. Auf sicheres fahren sollte Sie immer Ihren Schwerpunkt legen. Solange Ihre Kinder sicher angeschnallt sind, können die meisten “Notfälle” einmal mit stehendem Fahrzeug behandelt werden.

 

Kinder nicht alleine im Auto lassen

 

Gründe, warum Kinder nicht alleine im Auto gelassen werden sollten:

  • Eine Kohlenmonoxid-Vergiftung, wenn das Fahrzeug unbeaufsichtigt gelassen wird, und in einer geschlossenen Garage oder ähnlichem steht.
  • Unter der Urlaubssonne, aber auch zuhause könnten die Babys und Kleinkinder einen Hitzschlag im Fahrzeug erleiden.
  • Die Gefahr, dass das Kind etwa mit dem Schalthebel oder sonstigen Armaturen und Kontrollfunktionen des Fahrzeugs spielt, und sich so Gefahren aussetzt. Das gilt vor allem für ach so die beliebten automatischen Fensterheber. Diese können eine solche Kraft entfachen, dass das Kleinkind seinen Kopf drin stecken hat und dann heißt es ade mit der Ruhe. Hier heißt es extrem aufpassen, oder eben gleich auf die Kurbel setzen.
  • Und noch ein Grund, auf den man gar nicht auf Anhieb so einfach kommt, ist ein Autodiebstahl. Stellen Sie sich vor, Ihr Baby oder Kleinkind wird mit dem Auto zusammen gestohlen. Und das noch im spanisch- oder italienisch sprechenden Ausland, im Babyurlaub. Da würde ich mal wirklich sagen, erleben Sie den echten Alptraum.

Fahrt mit dem Reisebus in den Urlaub

 

Was viele Menschen, die nicht oft mit diesem Verkehrsmittel unterwegs sind, nicht wissen ist, dass Busse auch prinzipiell mit Sicherheitsgurten ausgestattet sein müssen. Babys und Kleinkinder gehören auch bei der Busfahrt in einen entsprechenden Kindersitz.

Die Funktion des Gurtes im Bus ist wie beim Auto auch, die beförderten Personen im Falle eines Front- oder Heckaufpralls zu schützen. Die Sitzplätze im Bus sind gepolstert, recht hoch und leicht zur Seite geneigt.

Sie sollen die Auswirkungen eines Aufpralls durch Abschottung absorbieren. Busfahrer müssen zudem ein umfangreiches Genehmigungsverfahren durchlaufen, in dem es vor allem auch um die Sicherheit der Personen bei der Fahrt geht.

Zudem sollte Sie immer den Anweisungen des Busfahrers folgen, denn er weiß im Fall des Un-Falls, was zu tun ist. Aber zum Glück sind Unfälle mit Reisebussen eh sehr selten geworden, dies liegt auch an der guten Kontrolle und der weitläufigen Ausbildung und Erfahrung der Reisebusfahrer.

Auf jeden Fall wünschen wir Ihnen eine gute Fahrt in den Urlaub und sicher sind Sie mit den hier vorgestellten Tipps zur Reise und Urlaub mit Baby und Kleinkind auch nach der Urlaubsreise gut unterwegs.