Sie haben eine ein paar Monate alte Tochter, oder einen Sohn? Mit der/dem Sie nun regelmäßig ins Schwimmbad gehen, oder in den Urlaub am See fahren wollen?

Wir waren schon ein paar Male im Urlaub mit Kleinkind und wir haben uns auch einige Schwimmwindeln in der Drogerie gekauft. Das waren allerdings welche zum Wegwerfen und ich fand die nicht so toll. Sicherlich sind auch diese zuverlässig und schützen vor kleinen „Unfällen“.

Aber umweltbewusste Eltern sollten sich das besser zweimal überlegen. Durch die Windeln werden zum einen bei der Herstellung schon verschiedenste Rohstoffe und Fasern verbraucht. Diese sind oft nicht natürlich, sindern mit Kunstfasern gemischt.

Eine Wegwerfwindel macht bei uns eigentlich immer einen schlechten Eindruck. Ob das nun bei der Schwimmwindel ist, oder auch bei der „normalen“ Windel oder den neumodischen Windelhöschen. Klar, die sind praktisch, aber das wars dann auch schon. Sicher wissen Sie, was ich meine.

 

Schwimmwindeln im Internet

 

Wir leben ja nicht mehr im Mittelalter, wo Schwimmwindeln einfach nur normale Windeln sind, die sich dann voll saugen, schwer sind und sowieso nicht richtig dicht halten.

Da es bei uns im Dorf leider kein Bekleidungsgeschäft mit Kinder- und Babymode gibt, wo man diese Windeln kaufen könnte, mussten wir auf das Internet ausweichen, um eine wieder verwendbare Schwimmwindel zu bestellen.

Eigentlich wollten wir wirklich nur eine erwerben, aber als wir uns einen Nachmittag lang durch die verschiedenen Angebote der Shops mit Schwimmwindeln geklickt hatten, hatte sich bestimmt ein gutes Dutzend modischer Windeln gefunden, die uns gefielen und letztlich haben wir von diesen etwa die Hälfte bestellt.

 

Öfters mit Baby zum Baden – schick aussehen

 

Die neuen Schwimmwindeln sind vor zwei Wochen mit der Post gekommen. Seitdem ertappen wir uns nun immer wieder bei dem Gedanken, noch öfter mit der Kleinen ins Schwimmbad zu gehen. Eigentlich nur, damit man auch mal alle ausprobieren kann.

Der einzige Nachteil dabei ist, dass die Kleine aus diesen Windeln so schnell herauswachsen wird. Das ist eigentlich ein Argument für Schwimmwindeln zum Wegwerfen, aber die sind einfach nicht so süß, wie die auswaschbaren Modelle, die man immer wieder verwenden kann. Und auch nicht so gut für unsere Umwelt.

Als Eltern hat man einfach auch das Bedürfnis, sein Kind so anzuziehen, dass es nach etwas aussieht. Deswegen sind wiederverwendbare Schwimmwindeln für uns auch eine echte Alternative, auch wenn sie deutlich mehr kosten, als die Windeln zum Wegwerfen.

Gerade auch für den Urlaub sind diese konzipiert und nicht mehr wegzudenken. Wer geht schon gerne mit seinem Kleinen oder seiner Kleinen ins Wasser und dann wird das große Geschäft gemacht.
Also auch für die schönste Zeit des Jahres haben wir nun immer die wiederverwendbaren Schwimmwindeln dabei.

Allerdings muss man auch bedenken, wie oft man sie denn benötigt, denn wer nur ein paar Mal, ob nun im Urlaub, oder Zuhause, in ein Schwimmbad geht, fährt mit Einweg Schwimmwindeln vermutlich besser.